Den Abschluss in der Tasche und klare Perspektiven vor Augen

Foto: Jens-Hagen Schwadt Details anzeigen
Foto: Jens-Hagen Schwadt
Foto: Jens-Hagen Schwadt
Foto: Jens-Hagen Schwadt
Nr.107  | 18.05.2022  | FSA  | Fachschule für Agrarwirtschaft des Landes MV "Johann Heinrich von Thünen" Güstrow-Bockhorst

Am Montag, 16.05.2022 konnte nach zweijähriger Pause endlich wieder eine feierliche Zeugnisübergabe in Güstrow-Bockhorst mit 26 Staatlich geprüften Agrarbetriebswirtinnen und Agrarbetriebswirten, ihren Angehörigen sowie den Lehrkräften stattfinden. Seit September 2019 bildeten sich die landwirtschaftlichen Nachwuchsführungskräfte während drei Wintersemestern unter zum Teil besonderen Bedingungen an Mecklenburg-Vorpommerns einzigem Fachschulstandort, im Distanzunterricht, bei Vortragsveranstaltungen aber auch mit Exkursionen fort. Nachdem sie im Dezember ihre Projektarbeiten erfolgreich verteidigt hatten, wurden Ende März die schriftlichen Prüfungen in den Hauptfächern Betriebs- und Unternehmensführung, Pflanzenproduktion, Tierproduktion sowie Landtechnik geschrieben. Anfang Mai bildeten mündliche Prüfungen den Abschluss der Weiterbildung zum/r Staatlich geprüften Agrarbetriebswirt/in Fachrichtung Landwirtschaft. Laut Beschluss der Kultusministerkonferenz entsprechen die Abschlüsse dem „Bachelor Professional“.

Die besten Notendurchschnitte erbrachten Anja Eisel (Jahrgangsbeste), Ulrike Lange und Maria Wolf aus der Klasse SGA 92 sowie Daniel Dreyer, Lea Preugschat und Albrecht Behm der Klasse SGA 91. Schulleiterin Andrea Wurz übergab den jeweils Klassenbesten sowie einer Schülerin für besondere Leistungen zusätzlich zu ihrem Zeugnis einen Gutschein für eine Jahresmitgliedschaft in der DLG. Die Klassenlehrerinnen Heidelinde Rosenbaum und Dr. Anja Bittner zeigten sich sehr zufrieden mit dem Jahrgang und sind froh, dass trotz Pandemie so gute Ergebnisse erzielt wurden.

„Die Fachschule bereitet auf die Übernahme von Verantwortung vor und vertieft landwirtschaftliche Fachkenntnisse. Unsere Absolventinnen und Absolventen sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt“, so Schulleiterin Andrea Wurz. In Ihrer Festrede hob sie hervor, dass die Ausbildung oftmals berufsbegleitend erfolgte und dankte den Betrieben und Familien, die die Weiterbildung ermöglichten. Ebenso würdigte Sie in ihrer Rede das gesamte Team der Fachschule von den Lehrkräften über Büro und Verwaltung, Informationstechnologie bis hin zu Wohnheim und Mensa, ohne dessen persönliches Engagement die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs in den vergangenen zwei Jahren mit Distanzunterricht, Hygieneplan sowie Maskenpflicht nicht möglich gewesen wäre.

In den Dankesworten der Absolventen wurde von verschiedenen Erlebnissen sowohl mit den Lehrerinnen und Lehrern als auch abseits der Schule berichtet. Agrarbetriebswirt Christian Braune stellte fest: „Rückblickend sind die drei Wintersemester sehr schnell vergangen, zu Beginn im Herbst 2019 fühlte sich das noch anders an. Es war eine gute Zeit mit zahlreichen Aktivitäten auch im privaten Bereich, in der viele Kontakte geknüpft werden konnten.“

Wenn auch heute gefeiert wurde, so geht es gleich morgen zurück an den Arbeitsplatz als Herdenmanagerin, Betriebsleiter oder in den Agrarhandel. Musikalisch wurde die Veranstaltung mit Percussions und E-Bass vom „Brasilien Duo“ Tito Araújo & CH Straatmann untermalt. Besonderer Dank gilt dem „Verein zur Schülerförderung an der Beruflichen Schule Güstrow Bockhorst e. V.“, der dieses ermöglicht hat. 

Anmeldungen für die Weiterbildungsgänge „Staatlich geprüfte/er Wirtschafter/in“ und „Staatlich geprüfte/er Agrarbetriebswirt/in“ sind bis zum 30.06.2022 einzureichen. Informationen zu den erforderlichen Unterlagen finden sich auf der Homepage unter www.bockhorst.de oder können telefonisch im Schulbüro unter 03843 264 400 erfragt werden.

 

Text: Dr. Julia Glatz-Hoppe

Foto: Jens-Hagen Schwadt